Archive for the ‘Japan’ Category

[Review] Mochi / Daifuku

Samstag, September 3rd, 2011

Mochi sind japanische klebrige Reiskuchen, die in Japan sehr gerne und auch oft gegessen werden. :) Gefüllte Mochi werden Daifuku genannt und haben meist eine Anko-Füllung (Rote Bohnenpaste). Sowohl die klebrige Konsistenz als auch die Anko-Füllung sind jedoch nicht immer jedermanns Sache. Deswegen gibt es Mochi auch in anderen Konsistenzen und mit anderen Füllungen, sodass etliche Geschmäcker abgedeckt werden können. :D
Heute möchte ich euch ein paar Mochi bzw. Daifuku mit unterschiedlichen Füllungen und Geschmäckern vorstellen. ;) Gestartet habe ich meine Mochi-Leidenschaft übrigens auch mit einer Anko-Füllung, die mir aber viel zu süß war. :P Heute esse ich ab und an auch mal welche mit dieser Füllung, aber zu viel geht definitiv nicht. :D Mein Liebling ist die Sorte Grüner Tee. ;)

Mein Liebling sind die länglichen Grüntee Mochi von XueZhiLian. Dies sind Mochi aus Taiwan, die es auch in vielen Asialäden gibt und für etwa 1,35Euro zu erwerben sind. :) Sie sind von der Konsistenz weich und haben eine grüne Farbe. Die Füllung ist zähflüssig und der Geschmack wirklich lecker nach grünem Tee. Bestäubt sind sie übrigens mit Stärke. Diese Mochi habe ich erstmals bei meinem Tauschpaket mit Ekolabine probiert.

Ebenfalls von XueZhiLian sind die länglichen Taro-Mochi. Die Taro-Wurzel ist ähnlich wie Anko gewöhnungsbedürftig. Ich finde sie okay, mein Freund mag sie gern. Die Farbe ist blass lila, die Füllung etwas heller. Ansonsten haben sie die gleiche Konsistenz wie die Grüntee Mochi der selben Marke.

Eine für mich ganz wiederliche Version von Grüntee-Mochi sind die runden Mochi der Marke Royal Family. Diese schmecken ganz und gar nicht nach Grünem Tee und sind zudem noch teurer. Von der Konsistenz her sind sie weich, aber sie riechen auch schon so zum schütteln… Es gibt allerdings auch Leute, die sie mögen! Bekommen habe ich sie aus dem Wanderpaket.

Ein “neues” Geschmackserlebnis sind die Pfirsich-Mochi ebenfalls von Royal Family (aber irgendwie andere Verpackung). Von der Konsistenz etwas härter, die Füllung wie Gelee, schmecken sie wie Pfirsicheistee. Bekommen habe ich sie aus meinem Wichtelpaket.

Auch interessant sind die Sesam-Mochi von BETA. Die Konsistenz ist etwas härter, die Füllung (scheinbar Sesam) etwas körniger, geschmacklich sehr nach Sesam. Dies kommt auch durch die große Sesam-Ummantelung.

Interessanterweise nennen sich auch folgende Süßigkeiten von Jlist Mochi. Dabei sind es eigentlich nur 1cm große Zuckerklumpen, die auch kaum nach dem angeblichen Grüner Apfel Geschmack schmecken…

Pech haben kann man bei Mochi aber immer mit der Konsistenz! Besonders bei solch “billigen Versionen” kann diese mal etwas härter sein, was dann nicht mehr ganz so gut schmeckt. *seufz* Da erinnert das Mochi dann eher an Gummibärchen und ist nicht so klebrig-weich.

Viele der Mochi-Sorten sind übrigens auch bei Amazon erhältlich. :)

Weitere Mochi-Vorstellungen folgen.
:D

Auf meiner Homepage Erdbeerkirsch verlose ich jetzt aktuell (bis zum 10.09.) übrigens eine Packung meiner Lieblingsmochi. <3

[Geblubber] DGNW #12 Kulturvielfalt – Klein Japan

Samstag, Mai 21st, 2011

Nach dem Projekt von Trauerweide gibt es diese Woche Geblubber zum Thema “Kulturvielfalt auf kleinen Raum – Europa Viele Kulturen auf kleiner Fläche – auf keinem anderen Kontinent sind die Kulturen so verschieden, so anders und vielfältig. Eine Abenteuerreise? Gibt es einige Kulturen, die hervorstechen, oder die man unbedingt näher kennenlernen möchte? Was bietet der kleine große Kulturraum uns?”

Wenn man mich fragt, welche Kultur mir am besten gefällt, ist die Antwort wohl klar: die Japanische! Gerade die Hauptstadt (NRW) Düsseldorf mit der höchsten japanischen Einwohnerzahl Deutschlands hat in diesem Punkt (natürlich) eine Menge zu bieten. So wird die Immermannstraße* auch zu Recht als “Klein Japan” bezeichnet. :D Ich selbst bin da auch unheimlich gerne und es gibt immer wieder neue Sachen zu entdecken! Ein paar der tollen “Geschäfte”, in denen ich fast immer bin, wenn ich dort einkaufe, möchte ich euch heute vorstellen. ;) Wichtig dabei zu erwähnen ist, dass zwar die meisten Geschäfte auf der linken Seite (wenn ihr vom HBF kommt) der Immermanstraße sind, es auf der rechten jedoch auch einiges zu entdecken gibt! :)

Bäckereien
Die japanischen Bäckereien Bakery Taka (auf der rechten Seite!) und Bakery my Heart (versteckt in einer Seitenstraße auf der linken Seite!) gefallen mir noch mit am besten! Bakery Taka ist eher eine Art Familienbetrieb, während Bakery my Heart schon etwas größer ist – das Angebot ist aber bei beiden ähnlich (auch wenn Bakery my Heart schon etwas mehr hat und nicht so schnell ausverkauft ist). Bei beiden findet ihr zwar auch Brote und ähnliches, aber am tollsten sind die vielen Angebote von süßen Leckereien wie Melonpans, Cornets, Muffins und allerlei anderen süßen Brötchen, die mit Buttercreme, Pudding, Schokolade und ähnlichem gefüllt sind und allesamt superlecker schmecken. Es gibt aber auch deftigere Dinge wie Sandwiches, Curry Pans, Puddings und anderes zu entdecken.

Essen
Natürlich kann man dort auch super essen! :) Für den “kleinen Snach” zwischendurch empfiehlt sich ein Onigiri (Reisbällchen) von Waraku. Dort gibt es eine riesige Auswahl an Sorten und seit neustem hat der süße kleine Laden auch andere kleine Sachen zur Auswahl. Die Onigiri sind jedoch mit am besten, je Stück kosten sie zwei Euro. Übrigens gibt es hier auch Tee und Miso-Suppe.
Auch bei Maruyasu (auf der linken Seite, etwas in einer Seitenstraße, aber gut zu erkennen) gibt es Dinge für den kleinen Hunger! Vor allem gibt es hier aber auch unheimlich tolles Sushi. <3 Dazu gibt es noch allerlei Frittiertes (Korokke, Tempura…), Fleischiges (z.B. Yakitori-Spieße), Onigiri und auch zusammengestellt Bento und Miso-Suppe.
Im Don, welches zu Maruyasu gehört und direkt nebenan zu finden ist, gibt es supergeniale U-Don-Suppen sowie verschiedene Tempura und Sushi Gerichte und mehr.  Aber das U-Don (sehr dicke Nudeln mit einer einfachen Brühe und verschieden wählbaren Beilagen bzw. Toppings)  ist einfach am besten. <3

Shopping
Selbstverständlich bietet Klein Japan neben den kulinarischen Genüssen auch noch andere Features. ;) So gibt es beispielsweise die Buchhandlung Takagi (linke Seite, etwas versteckt), die neben allerlei Büchern und Schreibwaren auch viele Bento-Boxen, Figuren, Stofftiere und mehr zu bieten hat.
Immer empfehlenswert ist der OCS Store (linke Seite) mit unheimlich vielen Importen im Bereich Schreibwaren und Krimskrams, aber auch einige Süßigkeiten und viele Bücher sowie Bento-Boxen und und und lassen sich hier finden. Er bietet wohl die größte und abwechslungsreiche Auswahl. Hier findet ihr auch zwei tolle Purikura-Automaten (kleine Fotoautomaten, in denen man seine Fotots noch verzieren kann)!
Auch der kleine Nippon Bookstore ist immer mal wieder einen Besuch wert. Hier findet ihr ebenfalls Bücher, Schreibwaren, aber auch Importprodukte aus dem Bereich Anime/Manga/J-Musik. Zudem bietet er auch eine kleine Auswahl an Süßigkeiten.

Supermärkte
Für kleine Köche und Naschkatzen gibt es zudem die beiden tollen Supermärkte Dae Yang und Shochiku. In beiden lassen sich auch Geschirr, frische Waren (Gemüse, Fisch, Sushi) sowie Tiefgekühltes kaufen. Der Dae Yang bietet kommt mir etwas größer vor, hat auch etwas mehr zu bieten und ist meist billiger. Trotzdem ist auch der Shochiku toll. In beiden Läden kann man auch sehr leckeres Eis kaufen! :) Außerdem besitzen beide Läden (okay der Dae Yang hat da wieder wesentlich mehr) superviele leckere Süßigkeiten von Pocky über Lutschbonbons bis hin zu Kaugummi, Chips und vielem mehr! Und für den kleinen Durst gibt es leckere Ramune (süße Limonade) und andere Durstlöscher. ;)


* Die Immermannstraße in Düsseldorf ist ein beliebter Treffpunkt für viele Japan-Fans. Wenn man einmal weiß, wie man dort hingelangt, ist es auch eigentlich ganz einfach! :) Wenn ihr in Düsseldorf vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes steht, überquert ihr zunächst einmal die Schienen der Straßenbahn bis ihr vor dem Döner-Laden “The Chicken Store” steht. Dort geht es weiter nach rechts am Kik vorbei bis zu einer Eisdiele namens Valenzano. Dort geht ihr durch die kleine Unterführung und befindet euch schon auf der linken Seite der Immermannstraße! Rechts seht ihr die Deutsche Post, aber ihr geht weiter geradeaus und überquert bei der Hertz Autovermietung die Straße. Nun immer weiter geradeaus und ihr kommt an folgenden Geschäften vorbei:

- Bookstore Nippon (linke Seite)
– überquert nun wieder eine Straße –
- Hotel nikko (linke Seite) –> auf der gegenüber liegenden Straßenseite (rechts) gibt es noch viele Restaurants mit Grill, Ramen und mehr. Auch die Bäkerei Taka und ein Japan’s Cafe (teuer, aber lecker) gibt es dort.
- Okinii (linke Seite) –> ein Sushi Restaurant mit “all you can eat”
- OCS Store
- Waraku
– überquert nun wieder eine Straße –
- ihr lauft nun etwas weiter links auf Maruyasu und dem Don zu
- biegt ihr nun am Don rechts ab seht ihr bald auf der linken Seite Takagi
- etwas weiter an der Kreuzung befindet sich rechts Bakery my Heart
- biegt ihr bei Bakery my Heart rechts ab und an der nächsten Kreuzung wieder rechts, seid ihr wieder auf der Hauptstraße und steht bald vor den Supermärkten Shochiku und Dae Yang

Ich hoffe die Erklärung war einigermaßen verständlich. ;) Bei Interesse stelle ich vielleicht einzelne Läden nochmal genauer vor. :) Gibt es Interesse? XD