Feste und Feiern in Japan

In Japan sind viele Feste und Feiern religiös veranlagt. Diese Volksfeste werden matsuri (祭り) genannt. Unterschieden werden Feste und Feiern zwischen matsuri und Jahresbrauchtum (nenjū gyōji). Es gibt aber ebenso auch vom Westen inspirierte Feste wie beispielsweise Weihnachten.
In Japan gibt es außerdem sogar mehr Feiertage als in Deutschland (etwa 12-13). Eine Besonderheit bildet dabei auch die Golden Week, in der mehrere Feiertage in eine Woche fallen (Ende April/ Anfang Mai). Sie stellt eine der größten Ferienzeiten (eben etwa eine Woche) in Japan dar und so nehmen sich viele Japaner gerade in dieser Woche einige Tage ihres knapp bemessenen Urlaubs.

Auch wenn in Japan vielerlei Feste gefeiert werden, wird jedoch nur an den 15 gesetzlichen Feiertagen auch frei gegeben (Arbeit/ Schule).

Feste und Feiern

Wann? Feiertag/Fest
01. Januar Neujahrstag (shōgatsu)
2. Montag im Januar Tag des Erwachsenwerdens (seijin no hi)
14. Februar Valentinstag (barentain)
03. März Mädchenfest (hina matsuri)
14. März White Day (howaitodē)
29. April Shōwa Tag (shōwa no hi)
03. Mai Verfassungsgedenktag (kenpō kinenbi)
04. Mai Tag des Grüns (midori no hi)
05. Mai Kindertag (kodomo no hi)
07. Juli Sternenfest (tanabata)
September Mondfest (tsukimi)
31. Oktober Halloween (harowīn)
unterschiedlich Kirschblütenschau (hanami)
unterschiedlich Parade der Territorialfürsten (daimyō gyōretsu)
unterschiedlich Parade der Oiran (oiran dōchū)