B

Bakufu 幕府
Als bakufu wird die Militärregierung unter den Shōgunen genannt, die Japan von 1192-1867 beherrschten. Wörtlich bedeutet es so viel wie "Zeltregierung". Das Ende des bakufu wird bakumatsu (matsu für Ende) genannt.

Banzai 万歳
Ein japanischer Spruch, der einen Glückwunsch aussprechen soll, bedeutet so viel wie "10.000 Jahre Glück". Er wird zum Beispiel vor Prüfungen oder wichtigen Bewerbungen gewünscht. Die Bezeichnung stammt aus China und mit ihm wird auch ein langes Leben gewünscht. Man hebt während des Ausrufens beide Arme hoch.

Bentō 弁当
Auch, Obentō, bezeichnet die japanische Lunchbox in der ganz unterschiedliche mundgerechte Speisen zubereitet werden. Ein Bentō wird meistens unterwegs, zum Beispiel in der Schule oder auf der Arbeit, gegessen und beinhaltet eine komplette Mahlzeit. Traditionell werden Bentō in Bentō Boxen aus Holz oder Kunststoff zubereitet, die oft noch kleinere Unterteilungen haben. Es gibt aber in Japan auch viele Supermärkte, Conbini u.a. die Plastikboxen anbieten. Ansonsten bereiten Mütter und Ehefrauen morgens frisch ein Bentō zum mitnehmen zu. Bentō gibt es in Japan schon seit dem 5. Jahrhundert.

BGM ビー・ジー・エム
Abkürzung für "Background Music" - Hintergrundmusik.

Bishōnen 美少年
Bishōnen bedeutet wörtlich übersetzt: „schöner Junge“ und bezeichnet junge Männer, die auf eine für Mädchen besonders attraktiv wirkende Art gezeichnet sind.

Bishōjo 美少女
Wörtlich übersetzt: "schönes Mädchen". Ähnlich dem Bishōnen.

Biseinen 美青年
Als Biseinen werden, im Gegensatz zu den Bishōnen, besonders hübsche Männer bezeichnet.

Biwa 琵琶
Bezeichnet die japanische Laute, ein Musikinstrument, das bis in die →Nara Zeit (710-784) zurückgeht. Es ist eng mit dem Shintō und Buddhismus verbunden. So wird es in Ritualen verwendet und auch manche Gottheiten werden mit einer Laute dargestellt. Sogenannte biwa hoshi, buddhistische Mönche, die oft blind waren, verbreiteten Geschichten wie das →Heike monogatari.

Bodhisattva 菩薩
Ein Bodhisattva, auch bosatsu ist ein Lebewesen, dass nach Erleuchtung, nach Buddhaschaft strebt. Es handelt zum Wohle anderer und zeigt außerordentliches Mitgefühl. Unterschieden werden irdische (Menschen) und überirdische Bodhisattvas (Wesenheiten).

Bushi 武士
Benennt die japanische Kriegerelite des vormodernen Japans, welche in den Provinzen des frühen 10. Jahrhundert auftauchte. Real herrschende Klasse des Landes wurden sie vom 12. Jahrhundert an bis zur Meiji-Restauration 1868. Ihr privilegierter Status wurde jedoch bereits Mitte der 1870er Jahre aufgelöst. Den Höhepunkt ihrer Macht erfuhren die bushi mit der Errichtung des Shōgunats in der Kamakura-Zeit (1185-1333).

Bushidō 武士道
Wörtlich "Der Weg des Kriegers". Bezeichnet den Ehrenkodex der Samurai. Erstmals wurde der Begriff während der →Edo Zeit (1600-1868) verwendet, um die Werte und Ideale der herrschenden Kriegerklasse zu sammeln.

Butsudan 仏壇
Buddhistischer Hausaltar, welcher mit Totentafeln, Urnen und Opfergaben bestückt ist und in den meisten japanischen Haushalten zu finden ist. Er dient vor allem der Verehrung der verstorbenen Ahnen.